Squash in Niedersachsen

Neustadt schafft den Sprung in die Regionalliga

Neustadt macht es in Dresden sehr spannend: Hier der Bericht

Neustadt spielt ab der kommenden Saison in der Regionalliga und hier der Bericht von der Aufstiegsrunde: 
mit einer kleinen Sensation ist uns der größte Erfolg der
Vereinsgeschichte gelungen. Ohne unseren Spitzenspieler (Urlaub) sind wir in die Regionalliga, bemerkenswerterweise die zweithöchste deutsche Spielklasse aufgestiegen. Zu verdanken ist dies hauptsächlich unseren 3 Spitzenkräften Marius Saxarra, Carsten Pimm und Daniel Krettek. Marius hat gezeigt, was wir in Zukunft noch von ihm erwarten können (viiiieeel), Carsten Pimm hat sich mit einem privaten Trainingsplan geziehlt auf den Tag vorbereitet und war zudem mit seiner Routine, Fachkenntnis und Motivation ein Schlüssel des Erfolgs und Daniel Krettek ist 4 Wochen nach einen Muskelfasserriss über sich hinausgewachsen und hat im Showdown den Aufstieg an Position 1 entschieden.
Zu Bemerken ist, dass alle unsere Gegner in ihren Oberligen eine
makellose Bilanz hatten und die meisten in den letzten Jahren auch schon erlogreich in der Regionalliga spielten.
Hier geht es zu den Einzelergebnissen.

https://www.squash-liga.com/niedersachsen/aufstiegsrunde-zur-regionalliga/tabelle.html

Das Reglement sah vor, dass es keine Unentschieden, sondern nur Sieg oder Niederlage gab. D.h. bei Satzstand von 2 zu 2 entscheiden die bekannten Regeln für gewonnene und verlorene Unentschieden aus der Liga. Vier Mannschaften nahmen Teil, 2 Aufsteiger stehen fest, gespielt hat jeder gegen jeden.

 

Frank Steen, Paul Ludewig, Karsten Muhlert haben jeweils ein Spiel an Position 4 bestritten. Alle 3 haben jeweils 3 zu Null verloren. Paul und ich haben einen Satzgewinn knapp verpasst, Frank hatte den mit Abstand stärksten Gegner.
Die mittlere Partie gegen Dresden war von vorrnherein aussichtslos, nur Marius und Carsten Pimm gewannen einen Satz. Dresden hat insgesamt alles gewonnen und ist klar als Gruppenerster aufgestiegen. Die erste Partie der Hôncas gegen Hamburg Sportwerk 3 ließ uns auch gleich träumen. Marius Saxarra und Carsten Pimm waren in überwältigender Form und siegten klar mit 3 zu 0. Daniel Krettek konnte dann gegen einen ehemaligen Bundesligaspieler 2 Sätze gewinnen und entschied damit die erste Partie für uns. Am Ende des Tages hatten wir dann die Situation gegen Hamburg Altona 1 zu spielen. Es war schon klar, dass der Gewinner dieser Partie den zweiten Aufstiegsplatz hinter Dresden ergattern würde. Marius, im Moment kaum zu stoppen, legte ein 3:0 auf das Parkett. Dann ging ein atemraubender Krimi los. Carsten Pimm und Daniel Krettek spielten parallel nebeneinander um den Aufstieg. Carsten führte schnell 2:0, verlor dann überraschend den driten Satz.
Zu diesem Zeitpunkt lag Daniel, bereits im roten Bereich spielend, 2:0 hinten. Er musste nun mindestens einen Satz gewinnen, sonst wäre Altona aufgestiegen. Die Sensation gelang, aber dies war nur der Ausgleich, nun müssten die einzelnen Satzpunkte ausgezählt werden. Pimm hatte mittlerweile 3:1 gewonnen. Daniel Krettek gelang dann das Meisterstück. Gegen den Jahrelangen Nummer1 Spieler in der Reginalliga Simon Nordstad, gewann er tatsächlich einen 2ten Satz. Nach diesem Satzgewinn ging dann die Satzpause im Aufstiegsjubel der mitgereisten Hôncas-Anhänger (insgesamt waren wir mit 9 Leuten vor Ort) unter. Den bedeutungslosen fünften Satz verlor der völlig ausgepowerte Daniel dann...

Gruß,
Karsten

Offizielle Pool Partner

Partner des SVN

Squash Termine

Apr
21

21.04.2018 - 22.04.2018

Mai
19

19.05.2018 - 20.05.2018

Mai
26

26.05.2018

Jul
21

21.07.2018 18:18 - 19:18

Sep
15

15.09.2018

Sep
22

22.09.2018

Okt
20

20.10.2018

Okt
27

27.10.2018

Nov
3

03.11.2018

Dez
1

01.12.2018

Jan
5

05.01.2019

Jan
12

12.01.2019

Jan
26

26.01.2019

Feb
2

02.02.2019

Feb
16

16.02.2019

ASS Athletic Sport Sponsoring

Victor International

Squashverband Niedersachsen e.V.